Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Weihnachtsbraten auf schwaebisch  (Gelesen 1506 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Kartenprofi
Gast
« am: 18.11.2016 (Fr), 01:55:19 Uhr »

Ich übersetzt immer Blockweise

Gans mit Cognac  

Zuatata:
Zutaten:

A Gans ( etwa 6 Kilo für 4 Persona ),Salz,weißer Pfeffer,Beifuß, a Flasch vom allerbesta Cognjac,den mr grieaga ka ond an Küchestuhl mit Lehne.

Eine Gans ( etwa 6 Kilo für 4 Personen ),Salz, weißer Pfeffer,Beifuß,eine Flasche vom allerbesten Cognac den wir bekommen können und einen Küchenstuhl mit Lehne.

Zuabereidung:
Zubereitung:

Des beiliegende ond zom Doil weggschnittane Gänseklein kocht ma mit Subbagrün woich ond issts,für da ärgschda Honger,
glei mit ra Scheib frisch backanem Baurabrot.Dui Brüha vrwendad ma dann zum ahgießa vom Brota.

Das beiliegende und zum Teil weggeschnittene Gänseklein kocht man mit Suppengrün weich und isst es für den größten Hunger.
gleich mit einer Scheibe frisch gebackenem Bauernbrot.Die Brühe verwendet man zum angießen des Bratens.

No muass ma dui Gaas wäscha,enna ond außa mit Salz,weißen Pfeffer ond Beifuß ei reiba ond dann wird se mit nondo hängendo Bruscht en da Bräter gsetzt.

Nun muß man die Gans waschen,innen und ausen mit Salz,weißem Pfeffer und Beifuß einreiben und mit hängender Brust in den Bräter gesetzt.


Da Backofa auf 200 grad aistella,auf da Küchestuhl sitza ond sich da erschda ,bauchiga Conjacschwenker voll schenka.

Den Backofen auf 200 Grat einstellen sich auf den Küchestuhl setzen und sich den ersten bauchigen Cognacschwenker voll schenken.

Während mr wardad bis dui ordnungsgemäsa Tempratur erreicht ischt ond dr Herdso richtig wummert,genüsslich den Schwenker aussüfla.

Bis die Temperatur im Herd erreicht ist genüsslich den Schwenker austrinken.

Dann a 1/4 Liter kochenda Brüha ahgießa,d Gaas enihram Bräter en da Backofa schiaba,an zwoida Conjacschwenker hola voll schenka ond mit sich selber auf a guads Gelinga von dem Gaasbrota ahstoßa.

Dann mit 1/4 Liter kochender Brühe angießen die Gans mit dem Bräter in den Ofen schieben,einen zweite Cognacschwenker holen ,beide voll machen und mit sich selber auf ein gutes gelingen des Gänsebratens anstoßen.

Noch 30 Minuta da Thermostst auf 180 grad rondoschalda on drnoch schenka ma sich henderanander nomol diea zwoi Gläser mit Conjac voll.

Nach 30 Minuten den Thermostat auf 180 grad herunterdrehen und danach schenkt man sich die zwei Cognacgläser nochmal voll.

Nooch ra weiderra halma Schdonnd,dui Bachofadür aufreissa ond mit vier Backschaufla ond zwoi Topflappa vrsucha dui Gaas zom omdreha,

Nach einer weiteren halben Stunde die Backofentüre aufreißen und mit vier Backschaufeln und zwei Topflappen versuchen die Gans umzudrehen.

Boide Onderärm schnell onder fließend kalts Wasser heba,bis dr erschde stechende Schmerz von dene Brandwonda langsam abklingt.- Brandwondasalb ,fals vorhanda,vorsichtig auftraga.

Beide Unterärme schnell unter fließendes kaltes Wasser heben,bis der erst stechende Schmerz von den Brandwunden nachlässt,Brandwundensalbe wenn vorhanden vorsichtig auftragen.

Zwischadurch en dr Vrzweiflong mit de fette Händ emmer amol schnell gschwend dui Flasch Conjac nemma ond am Flaschahals a baar Mol sauga.

Zwischendurch in der Verzweiflung mit den fetten Händen immer mal schnell ein paar Schluck aus der Cognacflasche nehmen.

Dann mit 6 Topflappa dui Kachl ganz raus nemma,auf d Herdplatte stella,den Brota fachmännisch dreha ond wieder en da Ofa schiaba.

Dann mit 6 Topflappen die Kachel ganz aus dem Ofen nehmen und den Braten fachmännisch umdrehen und wieder in den Ofen schieben.

Mit hoißem Wasser diea Fettschbritzer an dr Wand,auf dr Herdplatte ond auf em Boda gründlich aufwischa.

Mit heißem Wasser die Fettspritzer an der Wand,auf der Herdplatte und auf dem Boden gründlich aufwischen.

Drnoch d kloider ausziha end Wesch lega,ebbas frischs ahzieha,an Schurz romhenga ond feschtbenda.

Danach die Kleider ausziehen und frische Kleidung anziehen eine Schürze umlegen und festbinden.

Völlig erschöpft auf da Küchestuhl sitza,wieder zwoi Conjacschwenker voll schenka,genüsslich austrenka ond glei wieder nochschenka.

Völlig erschöpft auf den Küchestuhl sitzen ,wieder zwei Cognacschwenker voll schenken,und genüsslich austrinken und gleich wieder nachschenken.

Noch ra weidera Ssschdonnd langsam vrsucha ssom Herd vortassschta on des Federviech vorsichtig wieder dreha.-Aaaaufbasssa dass mr sssich d Griffl an derrra sssscheisss hoißa Ofadür net wieder vrbrennd!

Nach einer weiteren Sssstunde langsam versuchen sich zum Herd vorzutastan und das Federvieh vorsichtig wieder zu drehen,Aaaaber aaaaufpasssen dass mmman sssich ddie Finger nnnnicht wwwieder verbbbrent.

Emmer wieder dui Gänsin mit Beüha übergießa ond end Flanka naischdecha ,dass des Fett rausspritza ka,...also bei dr Gaas ,end Flanka naischtecha!

Immer wieder die Gans mit Brühe übergießen ind in die Seiten reinstechen damit das Fett rauslaufen kann,,....aber bei der Gans in die Seiten stecheb!

Sich swischadurch emmer wieder fffennf bis sieeeba Connnnac aus dr Flatsch sauga on no on no ,....on no dui Gaas menneschdens 3 Schdond,issch ao egal,wederbroda.

Sich switschendurch immer wieder fffünf bis sieeben Connnac aus der Flllllasche trinken on no on no die Gans braucht mindestens noch 3 Stttunden egal weiterbraten.

Ab ond sua aufs Klo Taumla ond Blatz schaffa,d Händ wescha ond des Ziefer frisch übergießa.

Ab und zu aufs Klo taumeln und Platz schaffen ,Hände waschen und das Tier frisch übergießen.

Noch meherererere weiderre Connnnac vrsuacha,wenns irrrndwie möööglich isch,su den Vogl nom krieacha on da Baggofa aus den Vvvviach sieaga.

Noch mehererere weidere Connnnac versuchen,wenns irgendwie mmöööglich ist zu dem Vogel hinkriechen und den Bachofen aus dem Vieh ziehen.

Nommol am Flatschahals zulla,on no on no wieder vrsuachcha,das Bieschd som rausgrieaga.

Nochmal aus der Flatsche trinken ,und immer immer wieder versuchen das Biest aus dem Ofen zu bekommen.

Dui bleeda Gaas vom Bbboda auflesa,a bisschle sssauber mmmachea ,on on auf ra Schbätzlesbladda wieder schee zemma setsssa.

Die blöde Gans vom Boden auflesen,ein bischen sauber machen und auf einer servierplatte wieder schön zusammensetzen.

Aaaufffbassa,dass mr net auf dem furchtbar fettiga Kücheboda ausrudschd!

Aaaaaufffpassen,dass man nicht auf dem furchtbar fettigem Küchenboden ausrutscht.

Wwwennss s tttrossdem bbbassiert,vrsuuucha wieder aufsomschdannnda odr so.Wwwennss net glabbd,oooifach lieeegabbbleiba.

Wwwens tttrotzdem pppasssiert,versuchen wieder aufzzzustehen und wenns nicht geht einfach liegenbleiben.

( Nun völlig nüchtern:)



Dann da Rausch guat ausschlofa,ond no am nägscha Dag dui Gaas mit saure Essiggürgla ond zemlich Aspirin kalt essa.

Dann den Rausch gründlich ausschlafen und am nächsten Tag die Gans mit Essiggürkchen und viel Aspirin kalt geniesen.

« Letzte Änderung: 22.10.2018 (Mo), 20:10:32 Uhr von Leseratte » Gespeichert

http://shop.merrys-bastelwelt.de/

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu:  

Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines | Sitemap Powered by MySQL Some Icons by Axialis Team